Gut vorbereitet – Bewerbungsgespräch leichtgemacht

Für viele Kandidaten ist das Bewerbungsgespräch einer der kritischen Punkte im Bewerbungsprozess: Wie muss ich mich anziehen? Was sollte ich vorbereiten? Und auf welche Überraschungen muss ich womöglich gefasst sein? Damit Euer Bewerbungsgespräch zum persönlichen Erfolg wird, habe ich ein paar Tipps zusammengestellt, die Euch helfen sollen.

  1. Gut vorbereitet ins Gespräch

Auch wenn es beim Bewerbungsgespräch in erster Linie um Euch selbst geht, erwartet Euer potenzieller Arbeitgeber, dass Ihr Euch über das Unternehmen im Vorfeld informiert habt. Schaut Euch vorab die wichtigsten Eckdaten genau an. Macht Euch Gedanken darüber, welche Anknüpfungspunkte es zwischen Eurem Lebenslauf und der ausgeschriebenen Stelle gibt. Vielleicht habt Ihr während Eures Studiums an ähnlichen Aufgaben gearbeitet. Über Eure Wünsche solltet Ihr Euch ebenfalls klarwerden. Zeigt Interesse, indem Ihr Euch vorher Fragen überlegt.

  1. Mit Erfolgen überzeugen, kritischen Nachfragen begegnen

Selbstbewusstes Auftreten gehört zur persönlichen Darstellung ebenso wie überzeugende Fähigkeiten. Versteckt Eure Erfolge daher nicht, sondern nutzt sie, um Euer Können zu beweisen. Erzählt im Bewerbungsgespräch von gelungen Projekten an der Uni oder im Praktikum und verschafft Euch damit gegenüber anderen Bewerbern einen Vorteil. Allerdings solltet Ihr Nachfragen beantworten können. Auch auf kritische Nachfragen solltet Ihr vorbereitet sein und Euch Gedanken machen, was Ihr vielleicht anders machen oder warum Ihr wieder genau so handeln würdet.

  1. Zeit zum Nachdenken nehmen

Selbst mit der besten Vorbereitung auf das Bewerbungsgespräch könnt Ihr keine Antwort auf alle Fragen haben – wenigstens nicht sofort. Nehmt Euch auch im Gespräch ruhig ein paar mehr Sekunden zum Nachdenken, bevor Ihr antwortet. Achtet dabei auf Eure Betonung und die Lautstärke sowie Eure Ausdrucksweise. Wenn möglich, vermeidet zu umgangssprachliche Formulierungen, um Eure Gesprächspartner von Eurer Antwort zu begeistern.

  1. Zeitpuffer einplanen

Es ist zwar bekannt, dennoch möchten wir es nicht unerwähnt lassen: Plant lieber einen ausreichenden Zeitpuffer ein und nehmt einen früheren Zug, sodass Ihr in jedem Fall pünktlich zu Eurem Bewerbungsgespräch erscheint. Hetze und Eile bringen Euch womöglich nur noch mehr ins Schwitzen.

  1. „Wohlfühl“-Outfit wählen

Darüber hinaus sollte Euer Äußeres gepflegt sein. Mit einem klassischen Outfit (z. B. Kostüm, Anzug) könnt Ihr in der Regel nicht viel falsch machen. Wichtig ist aber, dass Ihr Euch in Eurer Garderobe wohlfühlt, denn das steigert Euer Sicherheitsgefühl. In einem Interview per Telefon oder einem (Video-)Interview ist das Outfit zwar nicht das wichtigste Thema – angemessene Kleidung hilft Euch selbst aber dabei, mit der passenden Haltung ins Gespräch zu starten.

  1. Körperbeherrschung ist wichtig

Macht Euch im Bewerbungsgespräch immer bewusst, wie Ihr gerade auf Euer Gegenüber wirkt. Auch wenn Ihr nervös seid, versucht es Euch nicht anmerken zu lassen und bspw. ein nervöses Spielen mit den Fingern zu vermeiden. Ebenso können verschränkte Arme abschreckend wirken und Unsicherheit demonstrieren. Nehmt am besten bewusst eine aufrechte Körperhaltung ein, versucht Blickkontakt zu halten und zwischendurch auch einmal zu lächeln. Das gibt auch Euch ein bisschen mehr Leichtigkeit.

Ihr seid auf der Suche nach weiteren Karrieretipps? Hier im Blog haben wir Euch Tipps zu verschiedenen Themen rund um Eure Karriere zusammengestellt.

Viel Erfolg wünscht Euch Eure

Benita


Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s